Ein ganz lieber Gruß:

 

 

 

 

 

(Virtueller) Tag der offenen Tür am 16. Januar 2021

Liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler, sehr geehrte Eltern,
 
wir begrüßen euch, liebe Kinder, und Sie, liebe Eltern, ganz herzlich zu unserem virtuellen Tag der offenen Tür! Anders als bei einem – normalen - Tag der offenen Tür muss man bei dieser Variante weder am Samstag früh aufstehen noch hinaus in die Kälte oder einen Parkplatz suchen, um sich über unser Gymnasium Broich zu informieren! Stattdessen öffnen wir unsere Türen im Rahmen eines virtuellen Rundgangs durch wichtige Räume, zeigen euch, was unseren Schülerinnen und Schülern am Gymnasium Broich gefällt, und können Ihnen durch unsere FAQ-Liste hoffentlich auf diesem Wege die eine oder andere Frage beantworten, die Ihnen noch unter den Nägeln brennt.  Außerdem lohnt sich ein Besuch der Online-Ausstellung „Die Kunst der Stunde“ (www.instagram.de/kunst.gymnasiumbroich), in der besonders gelungene Werke aus dem Kunstunterricht präsentiert werden! Wir wünschen interessante Einsichten und gute Unterhaltung!!!
 
Das Team des Gymnasiums Broich
 
P.S.: Bitte beachten Sie, dass wir die ab dem 18. Januar geplanten Führungen auf Weisung des Gesundheitsamtes nicht durchführen dürfen.

Die Schulleitung sagt Hallo

 

 

 

Broicher Dingsda

 

 

 

 

 

 

FAQs zum Wechsel auf die weiterführende Schule

Zum Öffnen bitte auf die Fragen klicken.

1. Gymnasium, Gesamtschule oder Realschule?
Auch wenn die Empfehlung, die die Grundschullehrerinnen und -lehrer für Ihr Kind aussprechen, nicht bindend ist, bildet sie eine verlässliche Grundlage für die Entscheidung, an welcher Schulform Ihr Kind mit Blick auf die persönliche Entwicklung am besten aufgehoben ist.
2. Wird mein Kind mit der Anmeldung automatisch am Gymnasium Broich aufgenommen?
Ja, wenn die Zahl der Anmeldungen die Zahl der zur Verfügung stehenden Schulplätze nicht übersteigt. Sollte dies doch der Fall sein, wird per Losverfahren entschieden, welche/s Kind/er an ein anderes Mülheimer Gymnasium überwiesen wird/werden. Die Entscheidung, welches Gymnasium das sein wird, treffen nicht die Eltern, sondern sie obliegt dem Schulamt.
3. Kann ich mein Kind einfach an der Realschule Broich anmelden, wenn es am Gymnasium Broich keinen Platz bekommt?
Nein! Neben der Tatsache, dass die Anmeldungen von Realschulen und Gymnasien zeitgleich stattfinden und eine nachträgliche Anmeldung in der Regel nicht möglich ist, haben Sie sich mit der Anmeldung an einem Gymnasium für diese Schulform entschieden (s.o.).
4. Welche Möglichkeiten gibt es, wenn mein Kind trotz guter Leistungen in der Grundschule am Gymnasium nicht mitkommt?

Zunächst einmal müssen und dürfen sich die Kinder an ihrer neuen Schule eingewöhnen; das verläuft nicht immer reibungslos. In diesen Fällen unterstützen und beraten wir. Bei temporären Schwierigkeiten in bestimmten Fächern bieten wir darüber hinaus Ergänzungsunterricht an, erarbeiten gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind Lernstrategien für zuhause, vermitteln Nachhilfe durch leistungsstarke Schüler/innen der Schule und arbeiten mit externen Partnern zusammen. Sollte sich innerhalb der Erprobungsstufe herausstellen, dass sich trotz der Unterstützung kein hinreichender Lernerfolg einstellt, beraten und begleiten wir Sie und Ihr Kind bei der Entscheidung für eine andere Schule oder Schulform.

 

FAQs Bilingualer Zweig

1. Was bedeutet bilingual?
Der bilinguale Zweig bedeutet eine zweisprachige Ausbildung. Durch verstärkten Englischunterricht und Sachfachunterricht in englischer Sprache (vgl. Frage 4)  erwerben die Schülerinnen und Schüler hierbei umfassende Englischkenntnisse, die über das normale Maß eines Fremdsprachenunterrichts hinausgehen und die am Ende der Sek. I bzw. II mit einem entsprechenden Zertifikat dokumentiert wird.
2. Welche Vorteile bietet der bilinguale Zweig?
In einer globalisierten Welt und einem zusammenwachsenden Europa kommt der Beherrschung von Fremdsprachen eine immer größere Bedeutung zu.
Das am Ende der Sekundarstufe I oder II erworbene bilinguale Zusatzzertifikat bringt Ihrem Kind später Vorteile im Studium und auf dem Arbeitsmarkt. In vielen Studienfächern wird Englisch zunehmend vorausgesetzt oder ist bereits Verkehrssprache.
Die Weiterführung des bilingualen Zweiges in der Oberstufe führt zur Bescheinigung des Referenzniveaus C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.
3. Ist mein Kind für den bilingualen Zweig geeignet?
Ja natürlich, wenn
- Ihr Kind Spaß an der englischen Sprache hat.
- Ihr Kind kommunikationsfreudig und wissbegierig ist.
- Ihr Kind eine positive Arbeitseinstellung hat und ihm Lernen auch Freude macht.
4. Bedeutet der bilinguale Zweig einen größeren Arbeitsaufwand für mein Kind?
Ja, da durch den Ergänzungsunterricht in den Klassen 5 und 6 jeweils zwei Wochenstunden mehr Englisch erteilt werden und in den Klassen 7 und 8 je eine Wochenstunde mehr in Erdkunde bzw. Geschichte erteilt wird.
Ebenso ist für das Erlernen von z.B. Fachvokabular in den Sachfächern ein Mehraufwand nötig.
Evaluationen von Schülerbefragungen haben allerdings ergeben, dass sich dieser aus Schülersicht in einem gut zu bewältigenden Rahmen bewegt.
5. Gibt es einen Aufnahmetest?
Nein.
6. Muss mein Kind einen bestimmten Notenschnitt vorweisen können?
Nein, jedoch sind mindestens gute Noten insbesondere in den Fächern Englisch, Deutsch (d.h. Sprachgebrauch, Lesen und Rechtschreibung) sowie den Sachfächern wünschenswert, da diese ein wichtiger Indikator für die Eignung für den bilingualen Zweig sind.
7. Ist meinem Kind bei entsprechender Eignung ein Platz in einer bilingualen Klasse sicher?
Nicht unbedingt, da die Anmeldezahlen von Jahr zu Jahr schwanken. Es werden eine oder (zuletzt meist) zwei bilinguale Klassen gebildet. Die Chancen auf einen Platz sind groß, aber es gibt keine Garantie. Eine Nichtaufnahme im bilingualen Zweig bedeutet jedoch nicht zwingend die Abweisung von der Schule.
8. Kann mein Kind zu einem späteren Zeitpunkt aus dem bilingualen Zweig in den Regelzweig wechseln?
Grundsätzlich ja, jedoch nur wenn Kapazitäten in den Regelklassen vorhanden sind. Zudem müssen sich die Schüler darüber im Klaren sein, dass dies den Wechsel in eine andere Klasse bedeutet.
9. Welche außerunterrichtlichen Angebote gibt es?
Neben der einwöchigen Bilingualfahrt in Klasse 8 nach England können unsere Schülerinnen und Schüler an einer English Drama Group teilnehmen. Jedes Jahr erhalten wir Besuch von einer englischsprachigen Theater-Gruppe. Neben englischsprachigen Führungen in internationalen Betrieben bieten wir Sprachintensivkurse mit außerschulischen Partnern an. Schüler der Oberstufe haben die Gelegenheit, Sprachzertifikate der Universität Cambridge zu erwerben. Darüber hinaus gibt es eine englische Bibliothek, Vorlesewettbewerbe und eine English Film Night im Kino.
 
Für weitere Fragen vereinbaren Sie gerne ein Telefongespräch oder Videomeeting mit unserem Koordinator für bilingualen Unterricht Herrn Olbrich  per Mail an olbrich@gymnasium-broich.de

FAQs MINT

1. Handelt es sich beim MINT-Bereich wie beim bilingualen Zweig um ein bestimmtes Profil, für das ich mein Kind gesondert anmelden muss?
Nein, denn die Fächer Mathematik, Informatik und die Naturwissenschaften werden in den entsprechenden Jahrgangsstufen für alle Schülerinnen und Schüler im regulären Umfang unterrichtet. Ab Klasse 9 kann im Rahmen des Differenzierungsbereichs darüber hinaus ein weiteres Fach auch aus dem MINT-Bereich, z.B. Bio-Chemie, gewählt werden. Die darüberhinausgehenden außerunterrichtlichen Angebote und auch die Möglichkeit, ein MINT-EC-Zertifikat zu erwerben, richten sich an alle interessierten Schülerinnen und Schüler.
2. Welche außerunterrichtlichen MINT-Angebote gibt es?
Für interessierte Schülerinnen und Schüler halten wir eine ganze Reihe von Angeboten bereit.
Hier ein kurzer Überblick:

- Exkursionen
- MINT-Projektfahrt In Klasse 7
- Zahlreiche Wettbewerbe, z.B. Sudoku, Freestyle physics, Pangea
- Besondere Aktionen, z.B. Lange Nacht der Mathematik
- MINT-EC-Veranstaltungen, z.B. Camps, Workshops
- Wechselnde AGs, z.B. Roberta (=Robotik)-AG, Klima-AG
- Vortragsreihe „MINTeresse wecken“

3. Welche Bedeutung hat ein MINT-EC-Zertifikat für mein Kind?
Das MINT-EC-Zertifikat wird von MINT-EC-Schulen zur Auszeichnung von Abiturientinnen und Abiturienten verliehen, die sich über ihre gesamte Schullaufbahn hinweg und über den Unterricht hinaus im MINT-Bereich engagiert haben.
   Hochschulen und Unternehmen bietet das MINT-EC-Zertifikat eine verlässliche, von den Schulsystemen der Bundesländer unabhängige Einordnung der Schülerleistungen sowie der Anforderungsniveaus der zahlreichen MINT-Wettbewerbe, MINT-Camps und anderen MINT-Angeboten.

 

FAQs Digitales Lernen

1. Arbeitet die Schule mit einer digitalen Lernplattform?
Ja, wir arbeiten mit der Lernplattform Moodle! Die digitale Lernplattform Moodle bietet die Möglichkeit, Online-Kurse für die Klassen bzw. Kurse zu erstellen und ermöglicht einen sicheren digitalen Austausch. Der große Vorteil ist, dass man Dateien, Informationen, Lerninhalte, Unterrichtsergebnisse oder zusätzliches Material zu einem Unterrichtsthema etc. an einem Ort speichern und in Kontakt treten kann. Zudem ist Moodle passwortgeschützt und nur eigens hinzugefügte Schülerinnen und Schüler können die Kurse einsehen.
2. Wird das Fach Informatik unterrichtet?
Ja, ab Klasse 6 ist das Fach Informatik Bestandteil des Stundenplans! In Klasse 5 werden die Kinder im Rahmen des Projekts „Lernen lernen“ mit den Grundfunktionen eines Rechners und unserer Lernplattform vertraut gemacht.
3. Benötigt mein Kind einen eigenen Rechner?
Jein. Hilfreich ist, wenn Ihr Kind Zugang zu einem digitalen Endgerät inklusive Internetzugang hat, mit dem im Idealfall auch Textverarbeitung möglich ist, um Rechercheaufträge, kleinere Präsentationen und – wenn nötig – Distanzunterricht zu bestreiten. In der Schule erarbeiten die Kinder digitale Inhalte in einem Computerraum.
4. Gibt es ein Konzept für den Fall einer Schulschließung?
Selbstverständlich. Sie finden unser Konzept zur Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht auf unserer Homepage (Aktuelles-> Chefsachen-> unter Corona-Updates).

 

FAQs Allgemein

1. Wie groß sind die Klassen am Gymnasium Broich?
Um unsere Aufnahmekapazität voll auszuschöpfen und möglichst wenige Kinder an ein anderes Mülheimer Gymnasium überweisen zu müssen, besteht eine Klasse in der Regel aus max. 30 Schülerinnen und Schülern.
2. Wer kann in der Mensa essen?
Jeder, der beim Anbieter Schollin ein warmes Mittagessen bestellt. Über das Bestellsystem werden Sie vor Schulbeginn gesondert informiert. Das Bistro bietet belegte Brötchen und weitere Backwaren in allen großen Pausen für alle Schülerinnen und Schüler an, die aber außerhalb der Mensa verzehrt werden müssen.
3. Haben die Kinder auch Nachmittagsunterricht?
In der Regel haben die Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe maximal einmal pro Woche Nachmittagsunterricht bis 15.30 Uhr.
4. Gibt es am Gymnasium Broich eine Übermittagsbetreuung?
Ja! Wir bieten einen offenen Ganztag in Kooperation mit der Caritas an. Hier können Sie zwischen unterschiedlichen Betreuungsangeboten, z.B. Übermittags- und Hausaufgabenbetreuung, in der Zeit zwischen 13.10 und 16.00 Uhr wählen. Die Kosten belaufen sich je nach Angebot auf 45 bis 75 Euro. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter www.caritas-muelheim.de/jugend_und_schule!
5. Werden alle Stunden vertreten, wenn ein/e Lehrer/in kurzfristig erkrankt?
Wir bemühen uns nach Kräften, dass besonders in der Erprobungsstufe kein Unterricht entfällt und Vertretungslehrer/innen eingesetzt werden können. Sollte es aufgrund von Engpässen in Zeiten besonderer Belastung oder mit hohem Krankenstand dennoch unvermeidbar sein, dass eine Randstunde entfällt, erfahren Sie dies mindestens einen Tag vorher über den Online-Vertretungsplan.
6. Welche AGs gibt es?
Das Angebot an AGs ist vielfältig und wechselt von Schuljahr zu Schuljahr. In der Regel bemühen wir uns, AGs aus allen Bereichen anzubieten, um sowohl den sprachlichen als auch den naturwissenschaftlichen und musischen Interessen unserer Schülerinnen und Schüler Rechnung zu tragen.
7. Darf sich mein Kind eine/n Mitschüler/in wünschen, mit der/dem es auf jeden Fall in eine Klasse kommt?
Bei der Anmeldung können Sie diesen Wunsch formlos schriftlich äußern. In der Regel entsprechen wir dem Wunsch dann, wenn auch das „Wunschkind“ bzw. dessen Eltern im Gegenzug ebenfalls Ihr Kind als Wunsch angegeben haben. Hier sind Absprachen im Vorfeld hilfreich!

 

 

 

Eindrücke aus dem Schulleben

 

 

 

Video zum Infoabend 2020

 

 

 

Corona Hinweise

Auf dieser Seite finden Sie gesammelte Hinweise und Empfehlungen zum Coronavirus.

Wieder Distanzunterricht ab dem 12.04.2021 für die Jgst. 5-10

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

soeben konnten wir alle ersten Presseberichten entnehmen, dass das Bildungsministerium seine Planungen für die kommende Woche kurzfristig geändert hat: Demnach gehen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-10 zunächst bis zum 16. April zurück in den Distanzunterricht, während die beiden Abschlussjahrgänge Q1 und Q2 Präsenzunterricht erhalten. 
 
Weitere Konkretisierungen folgen im Laufe des morgigen Tages in einer E-Mail an alle Elternvertreter/innen, sobald die Regelung den Schulen von entsprechender Stelle offiziell zugegangen ist.
 
Sofern Sie von der Notbetreuung Gebrauch machen müssen, erfolgt die Anmeldung nach bekanntem Prinzip bis morgen um 14.00 Uhr!
 
Bis dahin herzliche Grüße
Die Schulleitung (am 08.04.2021, 18.15 Uhr)

Osterferien!

 
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
 
 
nach den anstrengenden und nervenaufreibenden letzten Wochen wünschen wir allen Beteiligten einen guten Start in die Osterferien und eine schöne Zeit!
 
Voraussichtlich wird der Wechselunterricht bis mindestens zum 23. April fortgesetzt, sofern es die Entwicklung der Infektionszahlen zulässt. Die Teststrategie des Landes umfasst zwei Selbsttests pro Schüler/in innerhalb einer Woche möglichst schon nach den Osterferien. In der Sekundarstufe I bleiben die bisherigen A- und B-Gruppen bestehen; in der Woche nach den Ferien haben alle A-Gruppen Dienstag und Donnerstag Unterricht, alle B-Gruppen am Montag, Mittwoch und Freitag. Informationen zur Oberstufe, zum Elternsprechtag und mögliche Änderungen oder Konkretisierungen angesichts des Infektionsgeschehens folgen in den Ferien über eine E-Mail an die Elternvertreterinnen!

 

Herzliche Grüße 

Das Team des Gymnasiums Broich

Wechselunterricht ab dem 15. März 2021

 
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
 
es geht wieder los! Die Einzelheiten zur Umsetzung des Wechselmodells an unserer Schule entnehmen Sie bitte dem Update, das gestern an die Elternvertreter zur Weiterleitung ergangen ist!
 
Wir wünschen euch und Ihnen einen guten Start in ein Stückchen Normalität!
 
Die Schulleitung

 

Weiterhin Distanzunterricht nach dem 14.02.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
 
 
hier die wichtigsten Informationen aus dem Bildungsministerium:
 
• Ab dem 22. Februar ist für die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 eine Wiederaufnahme des Präsenzbetriebes vorgesehen; die Schüler/innen werden über Moodle informiert.
 
• Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-10 erhalten weiterhin ausschließlich Distanzunterricht.
 
• Weiterhin besteht die Möglichkeit einer Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 und 6. Bitte denken Sie daran, uns bis freitags um 14.00 Uhr zu informieren, falls Sie für Ihr Kind in der Folgewoche die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen! 
 

Alles Weitere lesen Sie im neuen Update!

 

Und zur Erinnerung: Montag, der 15.02.2021 (Rosenmontag) und Dienstag, der 16.02.2021 sind bewegliche Ferientage. An diesen Tagen findet kein Distanzunterricht statt.
 

Ganz herzliche Grüße

Die Schulleitung (am 11.02.2021)

Zur Terminvergabe für die Anmeldungen...

 

 

...klicken Sie bitte oben auf unser Logo! So gelangen Sie zur Startseite mit dem Link zur Terminvergabe!
 
 
 

Öffnungszeiten des Sekretariats

Aufgrund der aktuellen Situation ist das Sekretariat im Moment nur

von 8.00 – 12.00 Uhr

 besetzt.

Führungen und Beratung

Die ab dem 18. Januar organisierten und terminierten Führungen dürfen auf Weisung des Gesundheitsamtes leider nicht stattfinden!!!
 
Die bereits vereinbarten Beratungstermine bei Herrn Olbrich am 22. Januar nehmen Sie bitte telefonisch unter 455 4826 wahr! 
 
Termine für die Anmeldegespräche vom 24.02. bis 26.02. vergeben wir ab dem 01.02. über einen Link auf unserer Homepage!
 
 

Regelungen für Schulen vom 11. bis 31. Januar

Der Homepage des nordrheinwestfälischen Schulministeriums ist zu entnehmen,dass ab Montag zunächst folgende Regelungen gelten:
 
• Der Präsenzunterricht wird bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt.
 
• In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. Diese Regelung gilt auch für alle Abschlussklassen.
 
• Die Einrichtung des Distanzunterrichts erfolgt auf der Grundlage der Distanzlernverordnung, die die Landesregierung bereits im Sommer als bislang einziges Bundesland auf den Weg gebracht hat (wir informierten dazu im 8. Update). Weitere Unterstützung erhalten die Schulen durch die Sofortausstattungsprogramme der Landesregierung für digitale Endgeräte, die seit Juli 2020 zur Verfügung stehen (für den Fall von Distanzunterricht sind wir mit 10 IPads für den Verleih an bedürftige Schüler/innen ausgestattet worden).
 
• Alle Schulen bieten ab Montag ein Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung vorliegt. Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regelhafter Unterricht statt. Für die Aufsicht kommt vor allem das sonstige schulische Personal in BetrachtDa wir nicht über "sonstiges schulisches Personal" verfügen, werden am Gymnasium Broich Lehrer/innen dafür eingesetzt, die für den Zeitraum der Betreuungstätigkeit nicht für Distanzunterricht zur Verfügung stehen.
 
• Alle Eltern sind jedoch aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Sollte das nicht möglich sein, melden Sie Ihr Kind bitte bis freitags um 14.00 Uhr über dieses Formular zur Notbetreuung für Tage in der Folgewoche an: Anmeldung zur Notbetreuung ab dem 11. Januar. Senden Sie das ausgefüllte Formular an weymann@gymnasium-broich.de.
 
• Grundsätzlich werden zwischen dem 11. und 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten geschrieben. Ausnahmen gelten für in diesem Halbjahr noch zwingend zu schreibende Klausuren und durchzuführende Prüfungen in den Jahrgangsstufen Q1 und Q2. Sie können im Einzelfall unter Einhaltung der Hygienevorgaben der Corona-Betreuungsverordnung geschrieben werden.
 
Diese Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Schulministeriums unter https://www.schulministerium.nrw.de/startseite/regelungen-fuer-schulen-vom-11-bis-31-januar-2021
 
Sie erhalten morgen ein neues Update mit konkreten Erläuterungen und Hinweisen auf Basis der Schulmail des Ministeriums, die heute Mittag an alle Schulen ergangen ist. Gemeinsam schaffen wir das!
Die bis zum einschließlich 08. Januar geltenden Beschlüsse und Vorgaben vom 11.12.2020 und die damit verbundenen Planungen ( z.B. angesetzte Klausuren in der SII unter bestmöglicher Einhaltung der Hygienevorgaben der Corona-Betreuungsverordnung) behalten Ihre Gültigkeit. Sollte sich daran etwas ändern, informieren wir kurzfristig über die Homepage und die Schülerinnen und Schüler zusätzlich via Moodle.
 

Die Schulleitung (am 07.01.2021 um 16.45 Uhr)

Informationsabend mal anders!

Sehr geehrte Eltern,

liebe Grundschülerinnen und Grundschüler,

 

wir freuen uns sehr über Ihr bzw. euer Interesse am Gymnasium Broich als mögliche weiterführende Schule! Eigentlich hätten wir – das sind Frau Huestegge, Frau Weymann, Frau Dr. Kieren, Herr Dr. Ahrens und Herr Olbrich – Sie, liebe Eltern, gerne hier vor Ort in unserer Aula persönlich über unsere Schule informiert, um anschließend in einem persönlichen Austausch Fragen zu beantworten und Sie zu beraten.
 
In diesem Jahr ist alles ein wenig anders: Sie müssen die Couch gar nicht erst verlassen und können sich die Informationsveranstaltung einfach in Ihr heimisches Wohnzimmer holen! Und ihr, liebe Grundschülerinnen und Grundschüler könnt auch einfach schon einmal hören und schauen, was euch am Gymnasium Broich erwartet. Die Informationen erscheinen, wenn Sie auf die hervorgehobenen Textteile klicken.
 
Neben den Sachinformationen, die wir im Rahmen einer Präsentation für Sie, liebe Eltern, zusammengestellt haben, lohnt sich auch ein Blick in unsere Info-Flyer zum Gymnasium Broich im Allgemeinen und zur Erprobungsstufe im Speziellen. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen oder individuellen Beratungsbedarf haben, wenden Sie sich gern per E-Mail an die entsprechenden Ansprechpartner! 
 
Und ihr, liebe Grundschülerinnen und Grundschüler, könnt euch hier mit einem Klick ein Bild davon machen, wie es am Gymnasium Broich so zugeht. Viel Spaß!
 
Wir hoffen sehr, dass unser Tag der offenen Tür am 16. Januar zumindest in eingeschränkter Form stattfinden kann, aber die Lage ist dynamisch. Das bedeutet, wir müssen weiterhin sehr flexibel sein und können nur kurzfristig entscheiden, was in welcher Form möglich ist. 

 

Bis hoffentlich bald!

Ihr/euer Gymnasium Broich

 

 

P.S.: Der Großteil der Fotos ist VOR Ausbruch der Corona-Pandemie entstanden. Die Hintergrundmusik mit dem Titel „One Second“ stammt von http://www.frametraxx.de/, der Plattform für Gema freie Musik.

 

Informationsabend mal anders!

Liebe Eltern der aktuellen Viertklässler,

 

angesichts der dramatischen Entwicklung des Infektionsgeschehens und der zu erwartenden Maßnahmen und Kontaktbeschränkungen haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, den für den 04. und 05. November vorgesehenen Informationsabend in unserer Aula nicht wie geplant stattfinden zu lassen. Selbstverständlich möchten wir Sie dennoch über unser Gymnasium Broich, unsere Angebote und die Schulgemeinschaft informieren und Ihnen präsentieren, was uns ausmacht! 
Deshalb arbeiten wir mit Hochdruck an einer digitalen Variante, über die Sie sich dann - eine Woche später als geplant am 12. November - völlig ohne Infektionsrisiko informieren und einen Eindruck von uns gewinnen können. Wir bitten um Ihr Verständnis! 

Ab morgen finden Sie hier auf der Homepage eine Präsentation unserer Angebote und Schwerpunkte und Eindrücke vom Schullleben am Gymnasium Broich!
 
Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern in diesen besonderen Zeiten Gesundheit und die nötige Zuversicht!
 
Herzlichst
Die Schulleitung (28.10.2020, aktaulisiert am 11.11.2020)
 

Telefonischer Elternsprechtag am 11.11.

Liebe Eltern,
 
aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens haben wir uns zum Schutz aller Beteiligten dazu entschieden, den Elternsprechtag in diesem Schuljahr telefonisch durchzuführen. Dazu laden wir Sie herzlich ein.
 
WICHTIG: Da unsere Referendar/innen am Mittwoch nicht von ihren Seminarverpflichtungen freigestellt werden können, bieten Frau Akgün, Frau Delis, Frau Hirth, Frau Meyer und Frau Neuschäffer Termine am Donnerstag, 13.11., zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr an. Herr Boßmann steht am Dienstag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr nach Vereinbarung für Telefongespräche zur Verfügung.
 
In welchem Zeitfenster die Kollegin/ der Kollege für Termine zur Verfügung steht, entnehmen Sie bitte dieser Liste.
 
Wir wünschen einen guten Austausch!
Die Schulleitung

Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
 
trotz der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens findet der Unterricht ab Montag nach Plan statt, da sich die Schulen aufgrund des umsichtigen Verhaltens aller Beteiligten bisher nicht als sog. Corona-Hotspots erwiesen haben. Deshalb gelten die bekannten Maßnahmen zum Infektionsschutz am Gymnasium Broich natürlich weiterhin.
 
• Wie nach den Sommerferien besteht wieder MaskenPFLICHT auf dem gesamten Schulgelände und im Unterricht!
Ein Attest zwecks Befreiung von dieser Verpflichtung muss medizinische Gründe aufführen, dass dem Patienten das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung nicht möglich ist; die allgemeine Formulierung "aus gesundheitlichen Gründen" reicht nicht aus. Zu beachten ist auch, dass nicht der Arzt die Maskenbefreiung erteilt, sondern die Schulleitung auf der Grundlage des ärztlichen Zeugnisses (https://www.aekno.de/wissenswertes/coronavirus-2019-ncov/haeufig-gestellte-fragen-zu-corona).
 
• Wir halten uns an die Lüftungsempfehlungen des Umweltbundesamts und der Kultusministerkonferenz, das heißt alle 20 Min. und in den Pausen wird stoßgelüftet!
 
• Der Krisenstab der Stadt empfiehlt ausdrücklich warme Kleidung nach dem Zwiebelprinzip, die sich einfach an- und ausziehen lässt; von Decken im Klassenraum wird aus hygienischen Gründen dringend abgeraten! 
 
• Damit wir in den Pausen gründlich lüften können, sollten die Schülerinnen und Schüler bei schlechtem Wetter auch geeignete Kleidung und ggf. einen Regenschirm für den Aufenthalt im Freien während der Pausen mitbringen.
 
• Sportunterricht soll nach Aussage des Ministeriums „gerade in der aktuellen Situation stattfinden, um Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen, gesundheitsförderlich zu wirken, Ausgleich zur außergewöhnlichen Situation im Schulbetrieb zu bieten und die Vorbereitung auf sportpraktische Prüfungsteile des Abiturs sowie im Rahmen weiterer Bildungsgänge zu ermöglichen“, auch in der Sporthalle, aber bei entsprechender Belüftung; wir empfehlen lange Sportkleidung!
 
• Aufgrund einer kurzfristig angesetzten Kollegiums Fortbildung zum Thema „Distanzunterricht und Moodle“ endet der Unterricht am Mittwoch, 28.10.2020, nach dem zweiten Block!
 
Angesichts der dynamischen Lage und steigender Infektionszahlen müssen wir relativ kurzfristig entscheiden, ob und wenn in welcher Form der für den 04. und 05. November vorgesehene Informationsabend für interessierte Viertklässler-Eltern in der Aula stattfinden kann. Wir informieren Sie spätestens am Mittwoch, den 28.10., an dieser Stelle!
 
Alles Gute und bleiben Sie/bleibt gesund!!!
Die Schulleitung (aktualisiert am 26.10.2020)

Hurra, wir haben es geschafft!

Trotz steigender Infektionszahlen konnten wir den Schul- bzw. Präsenzbetrieb in der Zeit zwischen den Sommer- und Herbstferien ohne größere Störungen durch (Teil-) Schließungen oder Quarantänemaßnahmen aufrecht erhalten! 
 
Wir danken euch, liebe Schülerinnen und Schülern, für die Einhaltung der Regeln zum Infektionsschutz und das freiwillige Tragen der Maske auch im Unterricht, Ihnen, liebe Eltern, für ihr umsichtiges Verhalten und ihr Verständnis sowie allen Kolleginnen und Kollegen für ihren Einsatz über das normale Maß hinaus in einer Zeit, in der drei Gebäude und eine Baustelle beaufsichtigt werden müssen, kreative Lösungen für unfertige Räumlichkeiten gefragt sind und so gut wie jede Klassenarbeit oder Klausur mindestens zweimal konzipiert werden musste!
 
Damit wir auch nach den Ferien möglichst gesund und störungsfrei in der Schule lehren und lernen können, bitten wir alle Mitgleider der Schulgeinschaft um Beachtung der entsprechenden Hinweise zu privaten Urlaubreisen und der weiteren Erläuterungen zu Reisen in Covid-19-Risikogebiete

Schöne Ferien!

Die Schulleitung

Mehr Busse im Koop-Verkehr!!!

Alle fünf Mülheimer Gymnasien kooperieren jeweils mit allen vier anderen MH-Gymnasien auf Leistungskursebene in den Jahrgangsstufen 11 und 12, um den Schülerinnen und Schülern ein möglichst breites Fächerspektrum zur Auswahl stellen zu können. Das heißt, Leistungskurse, die an einer Schule aufgrund zu geringer Anwahlen nicht zustande kommen würden, können in der Kooperation an einer der anderen Schulen angeboten werden. Im Rahmen dieser Kooperation werden die Schülerinnen und Schüler, die einen Leistungskurs eines anderen Mülheimer Gymnasiums besuchen, bisher montags und freitags nach dem ersten Block mit zwei entgegengesetzt fahrenden Buslinien - aus Richtung Heißen und aus Richtung Broich - an ihre Stammschulen zurück befördert, Mittwochs im dritten Block sogar zu den Koop-Schulen hin und anschließend zu den Stammschulen zurück. Das Problem dabei besteht darin, dass es grundsätzlich zu Verspätungen kommt, seit der Verlegung der Sekundarstufe II der Otto-Pankok-Schule an die Bruchstraße hat sich die Problematik allerdings verschärft. Nachdem wir Anfang September mit diesem Problem an die Stadt herangetreten sind, haben wir in vielen konstruktiven Gesprächen gemeinsam unterschiedlichste Möglichkeiten ausgelotet, die aber alle nicht den erhofften Effekt erzielen konnten. Aus diesem Grund stellt der Schulträger nun ab Montag drei zusätzliche Busse für den Pendelverkeht zwischen den Gymnasien zur Verfügung, damit alle Schülerinnen und Schüler püntlich(er) zu ihrem Folgeunterricht erscheinen können. Dadurch kann die Hauptlinie, quasi der bisherige Koop-Bus, an der Bruchstraße vorbei fahren und Zeit einsparen, während eine Nebenlinie nur bis zur Otto-Pankok-Schule an der Bruchstraße fährt bzw. von der Bruchstraße startet. Die Busse sollen entsprechend beschildert werden und die ersten Male sind die Busfahrer angehalten per Durchsage darauf hinzuweisen, ob es sich bei dem Bus um die Hauptlinie handelt (ohne Halt an der Otto-Pankok-Schule) oder um die Nebenlinie (alles außer Heißen, weil nur bis zur Otto-Pankok-Schule). 

Für den Fahrplan der Hauptlinie bitte hier klicken!

Für den Fahrplan der Nebenlinie bitte hier klicken!

Charity Walk 2020 – Der Startschuss ist gefallen!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
 
wenn auch in anderer Form als gewohnt  steht unser Spendenlauf in diesem Jahr ganz im Zeichen der Gemeinschaft. Die letzten Monate haben uns gezeigt, wie wichtig es ist, füreinander da zu sein und Erlebnisse miteinander zu teilen. Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal genauer informieren, wohin Ihre Spenden fließen.
Bereits in den letzten mittlerweile fünf Jahrzehnten unseres Einsatzes konnten wir mit unseren erlaufenen Spenden dazu beitragen, die Situation im  westafrikanischen Burkina Faso, einem der ärmsten Länder weltweit, in den Bereichen Bildung und Ausbildung zu verbessern; vor zwei Jahren konnten wir zum Beispiel den Bau von Toiletten an unserer Partnerschule unterstützen. Dieses Engagement möchten wir unbedingt fortsetzen und für die Menschen dort bzw. für unsere Partnerschule da sein. Informationen zur aktuellen Situation in Burkina Faso hat unser ehemaliger Kollege Herr Falkenstein für den Verein Yennenga e.V. zusammengestellt. (Bitte hier klicken)
 
Gleichermaßen möchten wir aber auch unseren Schülerinnen und Schülern ein gemeinschaftliches Erlebnis am Ende des Schuljahres ermöglichen, das ein wenig für all die Einschränkungen, die wir alle seit März erleben mussten und in der Schule auch weiterhin erleben, entschädigt. Deshalb streben wir an, den größten Teil eines Highlight-Sportfestes durch den Anbieter Trixitt mit der anderen Hälfte der erlaufenen Spenden zu finanzieren, um den individuellen Eigenanteil pro Schüler/in so gering wie möglich zu halten. Informationen und Eindrücke zum Trixitt-Schulsport-Event finden Sie auf der Homepage der Trixitt GmbH oder auf Youtube.
 
Wir freuen uns über eure und Ihre Unterstützung!

Maskenpflicht und Maskengebot - Einer für alle, alle für einen!

Wir danken der Schloss Apotheke für 1100 Masken in Logo-Farben!
 
Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,
 
 
die am vergangenen Donnerstag der Presse zu entnehmende Aussetzung der Maskenpflicht im Unterricht ab dem 01. September erfüllt uns mit großer Sorge. Die Maskenpflicht auf dem Schulgelände, auf dem Schulhof, auf den Gängen und bis zum Erreichen des Sitzplatzes bleibt bestehen. Weitere Konkretisierungen erfolgten in einer Pressekonferenz heute um 13.00 Uhr durch Schulministerin Gebauer. Schriftliche Informationen von anderen Stellen liegen uns bisher (31.08.2020, 16.00 Uhr) nicht vor.
 
Auch, wenn das fortwährende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nachvollziehbar unangenehm ist, stellt es momentan den einzigen Schutz vor Infektion dar; Mindestabstände sind in einem „angepassten Regelbetrieb“ mit Klassenstärken von bis zu 32 Schüler/innen nicht einzuhalten. § 2b (1) der CoronaSchVO sieht für diesen Fall zwar vor, dass „[b]ei Veranstaltungen oder Versammlungen, bei denen die Teilnehmer auf festen Plätzen sitzen, für die Sitzplätze das Erfordernis eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen durch die Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit (Anm.: hier Sitzpläne) […] ersetzt werden [kann]“, unser Ziel ist aber Prävention im Sinne der gesamten Schulgemeinschaft, um den Präsenzbetrieb in keiner Weise zu gefährden. Die Empfehlung von Gesundheitsexperten, die Aussetzung der Maskenpflicht im Unterricht durch stetiges und sorgfältiges Lüften zu kompensieren, ist angesichts der Witterungsverhältnisse im Herbst wenig hilfreich, wenn dadurch Erkältungssymptome provoziert werden.
 
Vor allem bei den Schüler/innen mit Vorerkrankungen oder gefährdeten Familienmitgliedern ist die Verunsicherung groß. Die aktuellen Abiturient/innen, die im Gegensatz zum Jahrgang 2020 bereits auf einen großen Teil Präsenzunterricht verzichten mussten, machen sich große Sorgen, wie sich eine weitere mögliche (auch teilweise) Schulschließung auf ihr Abitur auswirken wird. Durch die Aussetzung der Maskenpflicht im Unterricht würden uns zudem all diejenigen Kolleg/innen, die einer Risikogruppe angehören und nur aufgrund der geltenden Maskenpflicht auf eigenen Wunsch in den Präsenzbetrieb zurückgekehrt sind, wegbrechen. Angesichts der Tatsache, dass Schüler/innen wie Kolleg/innen bei unklaren Symptomen momentan angehalten sind, lieber ein bis zwei Tage dem Unterricht fernzubleiben, ist der Vertretungsaufwand bereits jetzt enorm und weitere – langfristige - Ausfälle wären kaum zu kompensieren.
 
Deshalb spricht der Eilausschuss der Schulkonferenz des Gymnasiums Broich - bestehend aus einem Vertreter der Elternschaft (selbst Mediziner), einem Vertreter der Schülerschaft (Schülersprecher) und einem Vertreter des Kollegiums – unter Beteiligung der Schulleitung die dringende Empfehlung aus, die Maskenpflicht im Unterricht beizubehalten!
 
Wir appellieren an alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, mit dieser Maßnahme ihren Beitrag zu einem möglichst störungsfreien Präsenzbetrieb zu leisten, auch im Unterricht weiterhin Maske zu tragen und sich mit den o.g. Gruppen solidarisch zu zeigen. Für Klassenarbeiten und Klausuren gelten natürlich Sonderregeln!
 
 
Nur gemeinsam können wir für ein größtmögliches Maß an Sicherheit für alle sorgen!
 

Die Schulleitung

Maskenpflicht am Gymnasium Broich

Ab Dienstag (19.5.) gilt auf den Fluren des Gymnasiums Broich (wie auch schon in der Realschule Broich und den anderen Gymnasien in Mülheim) eine Maskenpflicht.
 
Natürlich wird auch empfohlen die Maske schon am Montag zu tragen, aber ab Dienstag wird sie dann zur Pflicht im gesamten Gebäude.
 
Man muss Sie vor dem Betreten der Schulgebäude aufsetzen und kann sie, wenn man auf seinem Sitzplatz in der Klasse sitzt, wieder abnehmen.
 
Achtung: Auch auf dem Schulhof der Realschule gilt die Maskenpflicht!

Verhaltensweisen

aufgrund der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus, möchte ich Ihnen hiermit zum Eigenschutz und zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger folgende Verhaltensweisen nahelegen:
 
Wie bei allen Grippewellen und Häufungen von Infektionskrankheiten ist eine gute Händehygiene maßgeblich!
 
Nach Kundenkontakt, jedoch spätestens vor und nach der Pause, sowie nach Toilettenbesuchen ist richtiges Händewaschen unabdingbar. Zu diesem Zweck bitte ich Sie, die angehängte Anleitung zu beachten.
 
In diesen Zusammenhang möchte ich Sie bitten, nicht per Handschlag zu begrüßen.
 
Offenes Niesen und Husten ist zu unterlassen. Stattdessen sollte ein Taschentuch, falls nicht zur Hand, die Ellenbeuge genutzt werden. Auch hierzu habe ich Ihnen Informationen beigefügt.
 
Das Tragen von Atemmasken, wird aktuell nicht empfohlen und ist auch nicht nötig.
 
Verwaltungsweit werden in den nächsten Tagen an Ein- und Ausgängen Plakate, welche Besucherinnen und Besucher auf die Hygieneempfehlungen hinweisen, ausgehängt.
 
Mir ist bekannt, dass nicht alle von Ihnen über einen PC Arbeitsplatz verfügen. Daher meine Bitte an Sie, drucken Sie diese E-Mail zusammen mit den Anleitungen aus und stellen Sie diese allen Kolleginnen und Kollegen ohne PC zur Verfügung.
 
Zusammen , als Stadtverwaltung , können wir dazu beitragen, dass das Coronavirus sich nicht weiter ausbreitet und somit aktiv zum  Erhalt unsere Gesundheit  und die der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Mülheim an der Ruhr beitragen.
 
Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und stehe Ihnen zusammen mit meinem Team bei Fragen gerne zur Verfügung.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dr. Frank Pisani
 
--
Stadt Mülheim an der Ruhr
Gesundheitsamt

Ein Gruß zum neuen Jahr 2021

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler, liebe an unserer Schule Interessierte,

ein ganz besonderes Jahr 2020 geht zu Ende. Unsere Schule stand in diesem Jahr vor großen Herausforderungen durch die Baumaßnahmen und durch die Pandemie. Beides wurde durch eine Schulgemeinschaft, die sich auszeichnete durch eine gute Zusammenarbeit zwischen einem tollen, innovativen Kollegium, verantwortungsvoll arbeitender Schülerschaft und engagierten Eltern, prima gemeistert.
Danke allen, die uns in dieser kräftezehrenden, verunsichernden Zeit auf vielfältige Weise unterstützt haben. Trotz aller Einschränkungen konnten wir unsere Abiturienten und Abiturientinnen angemessen verabschieden und haben versucht, so viel Präsenzunterricht wie nur möglich durchzuführen. Danke an alle, die durch ihr verantwortungsvolles, solidarisches Handeln und das Einhalten der Hygienemaßnahmen dafür gesorgt haben, dass wir mit so wenigen Quarantänefällen durch dieses Jahr kamen.
Ich hoffe, dass wir im neuen Jahr die Pandemie überwinden und nach und nach wieder zu dem bunten und vielfältigen Schulleben zurückkehren können, dass diese Schule auszeichnet.
Ich wünsche ein fröhliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2021.
 
 
Angela Huestegge
(Schulleiterin)

Countdown to Christmas - Musikalischer Adventskalender Broich

Erstmalig gibt es für alle Mitglieder der Schulgemeinde Broich einen musikalischen Adventskalender auf unserer Lernplattform Moodle. Hinter den entsprechenden Türchen wartet an jedem Tag eine tolle, musikalische Überraschung.

Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler, die diese musikalischen Leckerbissen mit viel Freude vorbereitet haben.

Wir wünschen allen viel Spannung, Spaß und eine wunderschöne Adventszeit!!!

Von Annette von Droste-Hülshoff bis Oliver Meiser

Lyriklesungen quer durch die Epochen am Gymnasium Broich

Eigentlich genießen Gedichte nicht unbedingt hohe Beliebtheit im Deutschunterricht, dennoch kann man während der Lesungen eine Stecknadel fallen hören.
 
Für zwei Termine ist Wolfgang Hausmann, der seit rund 13 Jahren als Hobbyrezitator Gedichte liest, ans Gymnasium Broich gekommen. Speziell für zwei Deutschleistungskurse hat der  pensionierte Versicherungskaufmann  ein eigenes Programm zusammengestellt, um seine Liebe zur Lyrik weiterzugeben. In der 90-minütigen Lyriklesung präsentiert er eine breite Auswahl verschiedenster Gedichte aus den unterschiedlichen Epochen. Von nachdenklich wie in Eva Strittmatters Gedicht „Freundschaft“, kritisch wie bei Erich Frieds „Die schwarze Wolke“ über Politisches von Heinz Kahlau aus der ehemaligen DDR bis hin zu Unterhaltsamen wie der „Made“ von Heinz Erhardt ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch die Klassiker wie Goethe oder von Droste-Hülshoff dürfen nicht fehlen. Im Raum ist es mucksmäuschenstill, so gebannt lauschen die Schülerinnen und Schüler der Deutsch Leistungskurse am Gymnasium Broich. Am Ende bekommt Wolfgang Hausmann tosenden Applaus. Der Funke ist offensichtlich übergesprungen: einige Schülerinnen und Schüler informieren sich anschließend über die anstehenden öffentlichen Lesungstermine, die in Rick’s Café stattfinden werden.

Mehr Busse im Koop-Verkehr!!!

Alle fünf Mülheimer Gymnasien kooperieren jeweils mit allen vier anderen MH-Gymnasien auf Leistungskursebene in den Jahrgangsstufen 11 und 12, um den Schülerinnen und Schülern ein möglichst breites Fächerspektrum zur Auswahl stellen zu können. Das heißt, Leistungskurse, die an einer Schule aufgrund zu geringer Anwahlen nicht zustande kommen würden, können in der Kooperation an einer der anderen Schulen angeboten werden. Im Rahmen dieser Kooperation werden die Schülerinnen und Schüler, die einen Leistungskurs eines anderen Mülheimer Gymnasiums besuchen, bisher montags und freitags nach dem ersten Block mit zwei entgegengesetzt fahrenden Buslinien - aus Richtung Heißen und aus Richtung Broich - an ihre Stammschulen zurück befördert, Mittwochs im dritten Block sogar zu den Koop-Schulen hin und anschließend zu den Stammschulen zurück. Das Problem dabei besteht darin, dass es grundsätzlich zu Verspätungen kommt, seit der Verlegung der Sekundarstufe II der Otto-Pankok-Schule an die Bruchstraße hat sich die Problematik allerdings verschärft. Nachdem wir Anfang September mit diesem Problem an die Stadt herangetreten sind, haben wir in vielen konstruktiven Gesprächen gemeinsam unterschiedlichste Möglichkeiten ausgelotet, die aber alle nicht den erhofften Effekt erzielen konnten. Aus diesem Grund stellt der Schulträger nun ab Montag (28.09.2020) drei zusätzliche Busse für den Pendelverkehr zwischen den Gymnasien zur Verfügung, damit alle Schülerinnen und Schüler pünktlich(er) zu ihrem Folgeunterricht erscheinen können. Dadurch kann die Hauptlinie, quasi der bisherige Koop-Bus, an der Bruchstraße vorbei fahren und Zeit einsparen, während eine Nebenlinie nur bis zur Otto-Pankok-Schule an der Bruchstraße fährt bzw. von der Bruchstraße startet. Die Busse sollen entsprechend beschildert werden und die ersten Male sind die Busfahrer angehalten per Durchsage darauf hinzuweisen, ob es sich bei dem Bus um die Hauptlinie handelt (ohne Halt an der Otto-Pankok-Schule) oder um die Nebenlinie (alles außer Heißen, weil nur bis zur Otto-Pankok-Schule). 
 

Für den Fahrplan der Hauptlinie bitte hier klicken!

 

Für den Fahrplan der Nebenlinie bitte hier klicken!

Charity Walk 2020 – Der Startschuss ist gefallen!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
 
wenn auch in anderer Form als gewohnt  steht unser Spendenlauf in diesem Jahr ganz im Zeichen der Gemeinschaft. Die letzten Monate haben uns gezeigt, wie wichtig es ist, füreinander da zu sein und Erlebnisse miteinander zu teilen. Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal genauer informieren, wohin Ihre Spenden fließen.
Bereits in den letzten mittlerweile fünf Jahrzehnten unseres Einsatzes konnten wir mit unseren erlaufenen Spenden dazu beitragen, die Situation im  westafrikanischen Burkina Faso, einem der ärmsten Länder weltweit, in den Bereichen Bildung und Ausbildung zu verbessern; vor zwei Jahren konnten wir zum Beispiel den Bau von Toiletten an unserer Partnerschule unterstützen. Dieses Engagement möchten wir unbedingt fortsetzen und für die Menschen dort bzw. für unsere Partnerschule da sein. Informationen zur aktuellen Situation in Burkina Faso hat unser ehemaliger Kollege Herr Falkenstein für den Verein Yennenga e.V. zusammengestellt. (Bitte hier klicken)
 
Gleichermaßen möchten wir aber auch unseren Schülerinnen und Schülern ein gemeinschaftliches Erlebnis am Ende des Schuljahres ermöglichen, das ein wenig für all die Einschränkungen, die wir alle seit März erleben mussten und in der Schule auch weiterhin erleben, entschädigt. Deshalb streben wir an, den größten Teil eines Highlight-Sportfestes durch den Anbieter Trixitt mit der anderen Hälfte der erlaufenen Spenden zu finanzieren, um den individuellen Eigenanteil pro Schüler/in so gering wie möglich zu halten. Informationen und Eindrücke zum Trixitt-Schulsport-Event finden Sie auf der Homepage der Trixitt GmbH oder auf Youtube.
 
Wir freuen uns über eure und Ihre Unterstützung!

Maskenpflicht und Maskengebot - Einer für alle, alle für einen!

Wir danken der Schloss Apotheke für 1100 Masken in Logo-Farben!
 
Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,
 
 
die am vergangenen Donnerstag der Presse zu entnehmende Aussetzung der Maskenpflicht im Unterricht ab dem 01. September erfüllt uns mit großer Sorge. Die Maskenpflicht auf dem Schulgelände, auf dem Schulhof, auf den Gängen und bis zum Erreichen des Sitzplatzes bleibt bestehen. Weitere Konkretisierungen erfolgten in einer Pressekonferenz heute um 13.00 Uhr durch Schulministerin Gebauer. Schriftliche Informationen von anderen Stellen liegen uns bisher (31.08.2020, 16.00 Uhr) nicht vor.
 
Auch, wenn das fortwährende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nachvollziehbar unangenehm ist, stellt es momentan den einzigen Schutz vor Infektion dar; Mindestabstände sind in einem „angepassten Regelbetrieb“ mit Klassenstärken von bis zu 32 Schüler/innen nicht einzuhalten. § 2b (1) der CoronaSchVO sieht für diesen Fall zwar vor, dass „[b]ei Veranstaltungen oder Versammlungen, bei denen die Teilnehmer auf festen Plätzen sitzen, für die Sitzplätze das Erfordernis eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen durch die Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit (Anm.: hier Sitzpläne) […] ersetzt werden [kann]“, unser Ziel ist aber Prävention im Sinne der gesamten Schulgemeinschaft, um den Präsenzbetrieb in keiner Weise zu gefährden. Die Empfehlung von Gesundheitsexperten, die Aussetzung der Maskenpflicht im Unterricht durch stetiges und sorgfältiges Lüften zu kompensieren, ist angesichts der Witterungsverhältnisse im Herbst wenig hilfreich, wenn dadurch Erkältungssymptome provoziert werden.
 
Vor allem bei den Schüler/innen mit Vorerkrankungen oder gefährdeten Familienmitgliedern ist die Verunsicherung groß. Die aktuellen Abiturient/innen, die im Gegensatz zum Jahrgang 2020 bereits auf einen großen Teil Präsenzunterricht verzichten mussten, machen sich große Sorgen, wie sich eine weitere mögliche (auch teilweise) Schulschließung auf ihr Abitur auswirken wird. Durch die Aussetzung der Maskenpflicht im Unterricht würden uns zudem all diejenigen Kolleg/innen, die einer Risikogruppe angehören und nur aufgrund der geltenden Maskenpflicht auf eigenen Wunsch in den Präsenzbetrieb zurückgekehrt sind, wegbrechen. Angesichts der Tatsache, dass Schüler/innen wie Kolleg/innen bei unklaren Symptomen momentan angehalten sind, lieber ein bis zwei Tage dem Unterricht fernzubleiben, ist der Vertretungsaufwand bereits jetzt enorm und weitere – langfristige - Ausfälle wären kaum zu kompensieren.
 
Deshalb spricht der Eilausschuss der Schulkonferenz des Gymnasiums Broich - bestehend aus einem Vertreter der Elternschaft (selbst Mediziner), einem Vertreter der Schülerschaft (Schülersprecher) und einem Vertreter des Kollegiums – unter Beteiligung der Schulleitung die dringende Empfehlung aus, die Maskenpflicht im Unterricht beizubehalten!
 
Aufgrund des Beschlusses der Landesregierung kann es keine Maskenpflicht mehr, aber ein Maskengebot an Schulen geben. Deshalb appellieren wir an alle Mitglieder der Schulgemeinschaft,auch im Unterricht weiterhin Maske zu tragen, um mit dieser Maßnahme ihren Beitrag zu einem möglichst störungsfreien Präsenzbetrieb zu leisten und sich mit den o.g. Gruppen solidarisch zu zeigen. Für Klassenarbeiten und Klausuren gelten natürlich Sonderregeln!
 
 
Nur gemeinsam können wir für ein größtmögliches Maß an Sicherheit für alle sorgen!
 

Die Schulleitung

Das Bistro öffnet wieder!

Der Betrieb des Bistros wird am Mittwoch, 02. September wieder aufgenommen. Gemeinsam mit der Schulleitung der Realschule Broich und Schollin haben wir uns auf ein Konzept mit Maßnahmen und Regeln geeinigt, dass den Infektionsschutz der Schüler gewährleisten kann. Im Einzelnen bedeutet das:
 
• Es gilt das Einbahnstraßenprinzip!
 
• Im Vorraum der Bedienungstheke dürfen sich maximal sechs Schüler/innen aufhalten!
 
• Abstände und Wege werden durch Tische markiert!
 
• Es herrscht Maskenpflicht!
 
• Warmes Mittagessen kann voraussichtlich ab Mitte September wieder angeboten werden; hier benötigt der Betreiber Schollin noch Zeit, um alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen.
 
Die Schulleitung (am 28.08.2020)

Wichtige Informationen und Hinweise

Neuigkeiten und Fakten zum Schulbetrieb

 

- Die Umsetzung der Regeln und Maßnahmen zum Infektionsschutz funktioniert gut. Die Schüler/innen halten sich an die festgelegten Sitzpläne und bleiben in ihren Pausenarealen, die Kolleg/innen führen zusätzliche Aufsichten durch. Selbst die viel diskutierte Maskenpflicht wird von den Schüler/innen relativ klaglos akzeptiert und - abgesehen von wenigen Ausnahmen - nicht verletzt. Wir wissen das zu schätzen!
 
- Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen von schulischer Seite haben wir in der Schülerschaft einen bestätigten Fall von Corona. Es wurden sofort sämtliche Maßnahmen ergriffen, um das Risiko für die Mitschüler/innen und Kolleg/innen zu minimieren. Da die/der positiv getestete Schüler/in symptomfrei war bzw. ist und auch wegen der Maskenpflicht stuft das Gesundheitsamt das Ansteckungsrisiko als sehr gering ein. Zur Sicherheit wurden die Mitschüler/innen im Diagnosezentrum getestet; alle Tests waren negativ (Stand 24.08.2020)
 
- Der Einbau der Absturzsicherungen (im Nebengebäude (SI-Gebäude) ist abgeschlossen und alle Räume sind nun der CoronaSchVO entsprechend belüftbar! Das Raumklima ist durch die Möglichkeit, alle Fenster vollständig zu öffnen, deutlich besser! 
 
- In Zusammenarbeit mit der Polizei für die Sicherheit unserer Schüler/innen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen, bitten wir Sie noch einmal dringend darum, die Schulzufahrtswege zur Realschule Broich (Holzstraße, Kiebitzfeld) und auch zum Gymnasium Broich (Ritterstraße) insbesondere vor Schulbeginn und nach Schulende nicht zum Bringen und Abholen zu befahren; eine entsprechende Mail wurde an alle Elternvertreter/innen versandt. Nutzen Sie stattdessen für den Aus- und Einstieg entfernter gelegene, nicht verkehrsgefährdende Stellen, sofern Ihrem Kind der Schulweg mit ÖPNV, dem Fahrrad oder zu Fuß nicht zuzumuten ist.
 
An dieser Stelle möchten wir uns zudem bei Ihnen, liebe Eltern, für das bisher insgesamt umsichtige Verhalten bei unklaren Krankheitssymptomen bedanken, denn nur gemeinsam können wir dazu beitragen, das Ansteckungsrisiko zu minimieren und den Regelbetrieb aufrecht zu erhalten. 
 
 
In diesem Sinne: "Die einzige Methode, gesund zu bleiben, besteht darin, zu essen, was man nicht mag, zu trinken, was man verabscheut, und zu tun, was man lieber nicht täte." (Mark Twain)

 

Die Schulleitung (am 21.08.2020)

Und nach den Sommerferien?!

Ein außergewöhnliches Schuljahr ist zuende gegangen und wir sind froh und dankbar, dass die letzten Wochen reibungslos funktioniert haben und alle Schülerinnen und Schüler und auch Kollginnen und Kollegen gesund geblieben sind. Die Lage bleibt aber dynamisch. Aktuell gehen wir davon aus, dass nach den Sommerferien wieder der Regelbetrieb stattfinden kann und wir alle Schülerinnen und Schüler im Klassenverband und in ihren Kursen unterrichten können. Dennoch müssen wir möglicherweise während der Sommerferien - je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens - reagieren und andere Regelungen treffen. Deshalb möchten wir Sie, liebe Eltern, und auch euch, liebe Schülerinnen und Schüler, ganz herzlich bitten, die Schulhomepage im Blick zu behalten und während der letzten zwei Wochen dann und wann Moodle auf neue Nachrichten zu prüfen.
Auf der Homepage werden wir auch so früh wie möglich darüber informieren, wann und in welchem Rahmen wir unsere neuen Fünftklässler am Gymnasium Broich begrüßen können.
Wir wünschen Ihnen und euch beste Gesundheit und - trotz aller noch geltenden Beschränkungen - wunderschöne Ferien!
 
Die Schulleitung

ENDLICH WIEDER SCHULE!

Seit Dienstag haben nun auch endlich die Klassen 5-10 wieder die Möglichkeit, die Schule zu besuchen! Trotz der Wiedersehensfreude bei allen Beteiligten halten sich alle Schülerinnen und Schüler bisher vorbildlich an die Regeln und Maßnahmen zum Infektionsschutz! Weiter so!

Neue Informationen gibt es in der kommenden Woche in einem weiteren Update!

Aktueller Lageplan für den Präsenzbetrieb

Maskenpflicht am Gymnasium Broich

Ab Dienstag (19.5.) gilt auf den Fluren des Gymnasiums Broich (wie auch schon in der Realschule Broich und den anderen Gymnasien in Mülheim) eine Maskenpflicht.
 
Man muss Sie vor dem Betreten der Schulgebäude aufsetzen und kann sie, wenn man auf seinem Sitzplatz in der Klasse sitzt, wieder abnehmen.
 
Achtung: Auch auf dem Schulhof der Realschule gilt die Maskenpflicht!
 

Abitur 2020 - alles außer gewöhnlich!

Wenn eine Klausur in drei Räumen stattfinden muss statt in einem, wenn der Einlass durch maskierte Lehrkräfte geregelt wird und zuerst gründliches Händewaschen ansteht, wenn jeder Duden nach Gebrauch desinfiziert werden muss und jeder um jeden einen großen Bogen macht, dann machen wir Abi in Zeiten von Corona! Wir wünschen euch, liebe Abiturientinnen und Abiturienten, getreu eurem Motto die notwendige physische und psychische StABIlität in dieser Ausnahmesituation und sind überzeugt davon, dass wir sie gemeinsam meistern werden. Viel Erfolg!!!

WICHTIG: Die Q1 startet am Montag (11.05.)!!!

Liebe Schülerinnen und Schüler der Q1,

endlich kann es wieder losgehen! Um die wenige bis zu den Sommerferien zur Verfügung stehende Zeit bestmöglich zu nutzen, beginnt der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11/Q1 direkt am kommenden Montag mit den Haus-Lks! Jeder Leistungskurs wird aufgrund der Vorgaben zum Infektionsschutz in zwei Gruppen geteilt und nacheinander in unterschiedlichen Räumen beschult, das heißt die erste Hälfte hat Unterricht von 8.00-10.30 Uhr in einem Raum, die zweite Hälfte des Kurses von 11.00-13.30 Uhr in einem anderen Raum. Die Einteilung der Gruppen nimmt der Fachlehrer/die Fachlehrerin vor und informiert die Schülerinnen und Schüler umgehend über Moodle und/oder E-Mail darüber, in welchem der beiden Zeitfenster sie Unterricht haben, durch welchen Eingang sie welches  Gebäude betreten und an welchem Raum sie sich einfinden müssen.

Schaut bis Montag also besonders regelmäßig auf Moodle und in euer E-Mail-Postfach,
liebe Q1er!
 

Weitere Termine für Präsenzunterricht für (zunächst) die kommenden zwei Wochen werden den Schülerinnen und Schülern am Montag mitgeteilt. Vorrang werden dabei vor allem die Kurse bzw. Fächer haben, in denen in diesem Halbjahr noch keine Klausur geschrieben werden konnte. Nach aktuellem Planungsstand (08.05.2020) wird am Mittwoch, 13.05., nach einem ähnlichen Prinzip in kürzeren Blöcken Unterricht in den Grundkursen Spanisch (SN), Geschichte (GÜ) und Physik (BA) stattfinden; für Freitag, 15.05., ist Unterricht in allen Biologie-Grundkursen vorgesehen. Weitere und konkrete Informationen dazu folgen wie gesagt.

Mit herzlichen Grüßen
Die Schulleitung
 

Schrittweise Schulöffnungen - Erste Neuigkeiten

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

die gestrigen Beschlüsse und die daraus resultierenden Vorgaben zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs stellen auch angesichts der anstehenden Abiturprüfungen ab kommender Woche einen erheblichen Planungsaufwand dar. Bitte haben Sie Verständnis, dass konkrete Informationen zur Umsetzung erst nach einer Abstimmung mit den anderen Mülheimer Gymnasien folgen können. Zu diesem Zeitpunkt (07. Mai 2020, 11.30 Uhr) können wir Ihnen vorerst mitteilen, dass

• für die Jahrgangsstufen 5-11 in der Woche vom 04.-08. Mai definitiv kein Unterricht stattfindet.

• die Rückkehr der Jahrgangsstufe 11/Q1 ab dem 11. Mai möglich ist, aber in Abhängigkeit von den zur Verfügung stehenden Lehrkräften (Risikogruppen) und mit Blick auf die schriftlichen Abiturprüfungen eventuell erst später und nur an bestimmten Tagen erfolgen kann.

• die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-10 ab dem 26. Mai unter Einhaltung strenger Hygienestandards in Kleingruppen bis zu den Sommerferien tageweise die Schule besuchen werden.

• die Notbetreuung (5/6) fortgesetzt wird; bitte melden Sie sich dazu weiterhin rechtzeitig mindestens einen Tag vorher bis 15.00 Uhr unter weymann@gymnasium-broich.de oder huestegge@gymnasium-broich.de

Alle offiziellen Mitteilungen finden Sie auch in den Schulmails des Ministeriums für Schule und Bildung unter

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html.

Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze in einem weiteren "Update", das den Mitgliedern der Schulpflegschaft zugeht, und unter der Rubrik "Chefsachen" einsehbar ist. Die Information, an welchem Tag bzw. an welchen Tagen und in welchem Rahmen die Schülerinnen und Schüler der Q1 zunächst wieder zum Unterricht erscheinen müssen, geht allen Beteiligten rechtzeitig zu.

Wir wünschen gute Gesundheit und verbleiben mit herzlichen Grüßen

Die Schulleitung

Big Challenge

Der diesjährige Big Challenge Wettbewerb findet am 7.5. ab 9:00 Uhr online statt. Alle Informationen findet ihr in der eigens eingerichteten Moodle Gruppe.
 
Sollte es euch nicht möglich sein am, Wettbewerb teilzunehmen, meldet euch bitte bei eurem Englischlehrer!

Abiturvorbereitung 2020 - Es geht weiter!

Nach so vielen Wochen ohne unsere Schülerinnen und Schüler konnten heute zumindest die Unterrichtsangebote zur Abitur-Vorbereitung starten – natürlich unter Einhaltung aller Regeln zum Infektionsschutz!
 
 
Eifrige „Heinzelmännchen“ aus der Schülerschaft haben heute Morgen mit einem Plakat am Eingang des Hauptgebäudes ebenso für einen schönen Empfang der Q2 gesorgt wie die Lehrerinnen und Lehrer, die sich sehr darauf gefreut haben, ihre Schülerinnen und Schüler endlich persönlich wiederzusehen.
 
Liebe Q2, wir alle wünschen euch einen erfolgreichen Endspurt in der Abi-Vorbereitung und bemühen uns, euch dabei nach Kräften zu unterstützen! Bleibt zuversichtlich und glaubt an euch!
 

 

Eure Schule

EF: LK-Wahlen

Liebe Eltern,liebe Schülerinnen und Schüler,


die Wahlen für die Leistungs- und Grundkurse in der Qualifikationsphase müssen wie vorgesehen bis spätestens Mittwoch, 22. April, 12 Uhr stattfinden.Bitte die ausgefüllten und unterschriebenen (Schüler*in und Elternteil) Wahlzettel spätestens bis zu diesem Termin in den Briefkasten am Haupteingang der Schule einwerfen.

Sollten Fragen in Bezug auf die Wahlen bestehen, bitte diese per Email an uns richten unter beratung.kh-ws@gymnasium-broich.de. Wenn  eine telefonische Beratung benötigt wird, bitte eine Telefonnummer hinterlassen, wir rufen dann zurück.

Alle abgegebenen Wahlzettel werden von uns auf Richtigkeit geprüft. Sollte eine Wahl vorgenommen worden sein, die nicht zulässig ist, kontaktieren wir euch/eure Eltern selbstverständlich.

Herzliche Grüße
Martina Wyrwich-Schmeer/Martin Kahlert

Eine besondere Botschaft VON unseren Abiturienten

Bild anklicken zur hochauflösenden Version (Vorsicht: 16 MB!)
Am Freitag wäre der letzte Schultag unserer Stufe gewesen, welcher nun wirklich nicht so gelaufen ist, wie wir uns ihn erhofft und gewünscht hatten. Umso mehr hat uns die liebe Nachricht unserer Lehrer gefreut, die den meisten wohl den Tag gerettet hat. Schließlich möchten wir alle das Beste aus der Situation machen. Daher wollten wir uns als Stufe bei allen bedanken, die uns durch unsere Schulzeit begleitet haben, und versuchen, in dieser eher bescheidenen Zeit ein bisschen der sonst so fröhlichen Mottowoche aufleben zu lassen (obwohl wir diese natürlich immer noch gerne nachholen würden). In dem Sinne: Hinsetzen! Hinsetzen! Hinsetzen!

Eine besondere Botschaft für unsere Abiturienten

Bild anklicken zur hochauflösenden Version

Moodle am Gymnasium Broich

Wir freuen uns sehr, dass es uns angesichts der aktuellen Situation  gelungen ist, die Einführung von Moodle zu beschleunigen. Die digitale Lernplattform Moodle bietet die Möglichkeit, Online-Kurse für die Klassen bzw. Kurse zu erstellen und ermöglicht besonders in dieser außergewöhnlichen und hoffentlich einmaligen Situation einen sicheren digitalen Austausch. Der große Vorteil ist, dass man Dateien, Informationen, etc. an einem Ort speichern und in Kontakt treten kann. Zudem ist Moodle passwortgeschützt und nur eigens hinzugefügte Schüler/innen können die Kurse einsehen.
Einige Kolleg/innen haben bereits Kurse eingerichtet und ihre Klassen oder Kurse auch über die Zugangsdaten informiert, andere benötigen noch Zeit zur Einarbeitung und versorgen die Schüler/innen zunächst weiterhin via E-Mail mit Arbeitsaufträgen.
Schaut doch einfach mal rein unter https://moodle.gymnasium-broich.de! Neben Aufgaben und Arbeitsmaterial findet ihr dort auch weitere Informationen und Anregungen, z.B. wie ihr euch auch zuhause körperlich fit halten könnt ;-). Für die Anmeldung gilt: Erster Anmeldename und Passwort entsprechen dem Anmeldenamen für die Schulcomputer (alles klein geschrieben). Bei der ersten Anmeldung müsst ihr dann ein eigenes Passwort auswählen. Gebt bitte außerdem eure richtige E-Mail-Adresse in eurem Profil an. Bei allen technischen Schwierigkeiten helfen Frau Krüger und Herr Gebauer gerne weiter. (Gebauer@gymnasium-broich.de, Krueger@gymnasium-broich.de).

 

Viel Spaß beim Moodlen wünscht

das Moodle-Team

WICHTIG: Betrifft Schüler der EF!

Die Informationsveranstaltung bzgl. des LK-Sports an der Karl-Ziegler-Schule musste abgesagt werden. Daher gibt es nun zu den vorstehenden Q1-Wahlen eine Information zum LK Sport auf der Homepage von der Karl-Ziegler-Schule. Der direkte Link lautet:
 
 

Kontaktaufnahme per Email

Alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe werden gebeten, sich per Email bei ihren jeweiligen Kurslehrer zu melden.
 
Die Adressen folgen der Formel nachname@gymnasium-broich.de, Umlaute sind aufgeloest .

Premiere am Gymnasium Broich – Schulwettbewerb Jugend debattiert

Die Debattanten mit ihren stolzen Deutsch-Lehrern
 
Ab dem kommenden Schuljahr 2020/21 wird das Gymnasium Broich zum ersten Mal an den offiziellen Debattier-Wettkämpfen des bundesweit angesehenen Formats „Jugend debattiert“ teilnehmen. Aus ungeduldiger Neugier heraus haben Lehrer*innen und Schüler*innen gemeinsam entschieden, bereits in diesem Jahr einen schulinternen Wettkampf unter Wettbewerbsbedingungen auszutragen. Unter der Moderation von Herrn Hayn traten am 30.1.2020 acht wortgewandte Klassensieger der Jahrgansstufe neun in zwei Debatten gegeneinander an, um Broichs erste Schulsiegerin oder erster Schulsieger im Debattieren zu werden. Hinterher berichteten alle, dass die Aufregung in der Vorbereitungszeit sehr groß gewesen sei, sobald sie jedoch auf der großen Bühne der Aula ihr Eingangsstatement formulierten, wandelte sich die Nervosität in wortgewaltige Euphorie und Diskussionsfreude. Die Schülerin Luisa (9a) debattierte mit ihrem Klassenkamerad Janne gegen die beiden Kontrahentinnen Christina und Viktoria (9b) zur Frage, ob Zoos abgeschafft werden sollten, wohingegen Lukas und Lilly (9c) sich mit Helen und Joline (9d) darum stritten, ob Busse und Bahnen im öffentlichen Personennahverkehr für alle kostenfrei sein sollten. Auch wenn Luisa verdienterweise siegreich aus ihrer Debatte hervorging, so konnte Joline nach einer intensiven Beratung der Jury den Gesamtsieg für sich verbuchen und ist somit die erste Siegerin des ersten Wettkampfes „Jugend debattiert“ am Gymnasium Broich. Der Jury, bestehend aus Frau Stamp, Frau Wegener, Frau Weymann und Herrn Muders, fiel die Entscheidung sichtlich schwer, was sich auch in dem wertschätzenden Feedback für jede Mitstreiterin und jeden Mitstreiter widerspiegelte. Darüber hinaus zeugte ebenfalls der tosende Applaus aller Zuschauer der gesamten neunten Jahrgangsstufe von einer beeindruckenden Erstaufführung dieses anspruchsvollen Formats an unserer Schule. Wir alle freuen uns auf den nächsten Durchgang im Januar 2021 und sind gespannt, wer sich als Sieger*in durchsetzen wird, um die Schule in den sich anschließenden Regionalwettbewerben zu vertreten. Ebenfalls ist eine AG für die Oberstufe in Planung, damit unsere Schule auch in der höheren Altersklasse antreten kann.
Nils Hayn
Aktuell sind keine Termine vorhanden.