Känguru-Wettbewerb

Das Känguru der Mathematik möchte durch Aufgaben die Freude an (mathematischem) Denken und Arbeiten (im sehr weitem Sinne) wecken bzw. unterstützten.
 
Die freiwillige Teilnahme am Wettbewerb ist für Schüler der Klassen 3 bis 12 aller Schularten möglich. Jede Klassenstufe erhält altersgerechte Multiple-Choice-Aufgaben, die am Kängurutag, traditionell am dritten Donnerstag im März, in 75 Minuten zu bearbeiten sind.
 
Der Wettbewerb finanziert sich selbst. Zur Deckung der Kosten für Vorbereitung, Organisation, Auswertung und Preise ist durch jeden Teilnehmer ein Startgeld von 2,00 Euro zu entrichten.
 
Jeder Teilnehmer des Känguru-Mathematikwettbewerbs erhält eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl und dazu eine Aufgaben-und-Lösungen-Broschüre sowie einen „Preis für alle”.
 
Preise sind Experimentierkästen, interessante strategische Spiele, anspruchsvolle mathematische Puzzles und viele Bücher. Außerdem werden die (Aller-)Besten aus den Klassenstufen 9 und 10 in internationale Mathecamps eingeladen. Für die Besten aus der Sekundarstufe II gibt es Kultur- und Bildungsaufenthalte.
 
Die Anmeldung erfolgt über den Mathelehrer.
 
Weitere Informationen findet man unter www.mathe-kaenguru.de.
 
Wer sich vorab Aufgaben der letzten Jahre mal anschauen möchte, findet diese unter
Ansprechpartner: Herr Seifert

 

files/layout/mint_klein.jpg

Dieser Wettbewerb kann für die MINT-Zertifizierung (Anforderungsfeld III) genutzt werden

Niveau I: 3 mal ernsthafte Teilnahme oder 3.Preis (5 Punkte)

Niveau II: 1. Preis oder 2. Preis (10 Punkte)

Känguru 2015

Beim diesjährigen K-Wettbewerb haben  von unserer Schule insgesamt 103 Schülerinnen und Schüler mitgemacht. Das ist ein  sehr erfreuliches Engagement und wir möchten allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihren Einsatz danken. Insgesamt konnten 6 Teilnehmer 3. Plätze, 4 Teilnehmer  2. Plätze und 5 Teilnehmer 1. Plätze belegen. Einen ersten Platz erreichten Paul Schmitt (8d), Johannes Wingold (8c), Timmy Drogan (8c), Raymond Shi (8d) und Louis Funkel (7b). Den "weitesten Kanguru-Sprung", also die meisten richtigen Antworten hintereinander, schaffte Leonard Ehren (6d).  Die Fotos zeigen die glücklichen Gewinner bei der Preisverleihung durch die Schulleitung. Herzlichen Glückwunsch!