Erdkunde

Erdkunde - mehr als nur "Briefträgergeografie"
 
Was liegt wo? - Das ist die oft gängige Vorstellung von der Erdkunde, ein Stadt-Land-Fluss Wissen, das sich auch im Fernsehquiz gewinn-bringend anwenden lässt.
 
Das Fach Erdkunde umfasst aber ein weit größeres Spektrum von Fragestellungen, die unsere Erde betreffen. Zum einen verändert der Mensch die Welt durch sein Handeln: Landwirtschaft, Industrie, Frei-zeit... all dies findet seinen Ausdruck in der Welt; Aber auch die Kräfte der Natur wirken auf die Erdoberfläche ein, wie z.B. Vulkane, Wind und Wasser. So reichen die Themen der Erdkunde von "Problemen der Entwicklungsländer" über den "Lebensraum Stadt" bis hin zu "Ökologischen Belastungen von Naturräumen".
 
Aufgabe des Faches ist es, Kenntnisse über Natur- und Ökosysteme zu vermitteln, die Abhängigkeit des Menschen von diesen Systemen sichtbar zu machen und die Wirkung von Wertentscheidungen auf die Raumgestaltung zu erkennen und sachlich fundiert zu beurteilen. Daraus ergibt sich als Ziel der erdkundlich-fachlichen Bildung u.a. die Fähigkeit der Schüler/Innen, Raumnutzungskonflikte sachgerecht zu beurteilen und sich verantwortungsbewusst und kompromissfähig für Lösungen einzusetzen, dabei auch Möglichkeiten zur demokratischen Einflussnahme auf raumpolitische Entscheidungen zu erkennen. Ziel ist auch, sich für den Abbau von räumlichen Ungleichgewichten einzu-setzen und ökologisch verantwortungsbewusst zu handeln.
 
Das Fach Erdkunde - sowohl eine Naturwissenschaft als auch eine Gesellschaftswissenschaft - hat als Integrationsfach vielfältige Bezie-hungen zu anderen Fächern. Dabei liefert es Grundwissen, das für andere Fächer unentbehrlich ist, andererseits übernimmt es auch von ihnen wichtige Informationen und Verfahrensweisen. Daraus ergibt sich methodisch wie inhaltlich ein Ansatz zu fächerübergreifendem Arbeiten und damit eine Schulung des vernetzten Denkens. Unterrichtet wird das Fach in den Klassen 5, 7 und 9 in der Sek. I, in der Oberstufe nach Wahl der Schüler im Grund- oder Leistungskurs. Für die Schüler/Innen des bilingualen Zweiges wird das Fach ab Klasse 7 in englischer Sprache unterrichtet.
 
Während in der 5. Klasse die Themen schwerpunktmäßig auf Deutschland konzentriert sind, steht in den Klassen 7 und 9 zunächst die außereuropäische Welt im Mittelpunkt. Zum Abschluss der Klasse 9 sind es die europäischen Länder.
 
Doch auch das "Was liegt wo?" darf im Erdkundeunterricht nicht zu kurz kommen. Daher ist es unser besonderes Anliegen, die Orien-tierung im Raum und topographisches Grundwissen immer wieder vertieft einzuüben. Darüber hinaus ist bei entsprechenden Themen durch Erkundungen des Nahraums, z.B. Besuch des Flughafens Düsseldorf oder eines Bauernhofes, die Möglichkeit gegeben, den Erdkundeunterricht anschaulich und lebendig zu gestalten.