Englisch

Oberste Lernziele des Englischunterrichts sind :
  1. “kommunikative Kompetenz”, d. h. die Fähigkeit, sich in der Fremdsprache Englisch zu verständigen,
  2. “interkulturelle Handlungsfähigkeit”, das bedeutet Verständnis für “andere Länder, andere Sitten” zu entwickeln und sich in anderen Ländern entsprechend respektvoll zu verhalten.
Diese Ziele werden auf dem im folgenden beschriebenen Wege angestrebt.
 
Sekundarstufe I

In den ersten Jahren der Sekundarstufe I liegt das Hauptgewicht auf dem Sprachenlernen, gefolgt von Ausbau und Erweiterung der Sprachkenntnisse in den folgenden Jahren. Zusätzlich zu den klassischen Grundfertigkeiten Hörverstehen, Leseverstehen, Sprechen und Schreiben stehen auch das Lernen von Arbeitsmethoden und Landeskunde auf dem Plan. Zu letzterer gehören auch eventuelle Austauschfahrten zu unseren Partnerschulen, die im Unterricht vorbereitet werden.
 
Alle Klassen der Sekundarstufe I arbeiteten bisher durchgängig mit English G 21, Bd 1-5.
Nach und nach wird das Gymnasium Broich in allen Klassen der Sekundarstufe I English G Access einführen. Zusätzlich zum Lehrbuch kann bei genügend Zeit eine geeignete Lektüre gelesen bzw. mit Filmmaterial gearbeitet werden.
 
Sekundarstufe II
Für die Verkürzung der gymnasialen Schulzeit hat das Schulministerium die Wochenstundenzahl in der Oberstufe um etwa 10 erhöht, um Vertiefungsunterricht und Projektkurse zu ermöglichen.
 
Schülern, die Leistungsdefizite ausgleichen müssen, werden durch Vertiefungsunterricht in zweistündigen Halbjahreskursen gefördert werden. Die Vorgaben des Ministeriums hierzu sind hier zu finden.
 
Projektkurse (ab Stufe 11erstmalig im Schuljahr 2011/12 angeboten) ermöglichen vertieftes Arbeiten an individuellen thematischen Schwerpunkten. Diese werden einzeln oder im Team abgestimmt und weitgehend selbstständig geplant und bearbeitet. Es sind zweistündige Kurse in zwei aufeinander folgenden Halbjahren. Die Vorgaben des Ministeriums hierzu sind hier zu finden.
 
Die Stufe 10 ist eine Übergangs- und Angleichungsstufe. Sie bereitet die Schüler der G8-Jahrgänge auf die Arbeitsweisen der Abitur-Qualifikationsphase vor. Neben der Lehrbucharbeit wird ein neuerer Jugendroman gelesen; ferner werden Kompetenzen zur Erarbeitung verschiedener Textsorten (Bericht, Erzählung, Roman, Gedicht, Pressetext etc) und Medienarten erarbeitet, z. B. als systematische Teilanalyse von Filmen und filmischen Gestaltungsmitteln. Die Landeskunde umfasst in kleinen Auszügen die englischsprachige Welt. Die Themen behandeln Selbst- und Weltverständnis, Umwelt- und Medienerziehung, Mobilität und Migration.
 
In Stufe 11 sind die Inhalte sowohl für Grund- als auch für Leistungskurse dahingehend festgelegt, dass fiktionale Texte und Gebrauchstexte zu Themenbereichen, die das Schulministerium NRW vorgibt, bearbeitet werden. Darunter fällt auch "Media Literacy", insbesondere Filmanalyse.

Vorgegebene Inhalte können hier eingesehen werden:
In der Stufe 12 kommen Shakespeare und moderne Dramen hinzu, sowie Sachtexte zum Thema Globalisierung. Gleichzeitig findet eine Wiederholung und Vertiefung von Themen aus den Oberstufenhalbjahren 11.1 bis 12.2) statt, zur Vorbereitung auf das Abitur.

Geänderte Vorgaben zum Abitur 2021: Nigeria