Das MINT-EC-Zertifikat

Durch unsere Mitgliedschaft im Verein MINT-EC ist es uns möglich an interessierte Schülerinnen und Schüler das so genannte MINT-EC-Zertifikat zu verleihen. Dieses Zertifikat erhalten Schülerinnen und Schüler, die sich während ihrer Schullaufbahn durchgängig im MINT-Bereich engagiert und sehr gute Leistungen in den MINT-Fächern, im fachwissenschaftlichen Arbeiten und in weiteren MINT-Aktivitäten erbracht haben.
 
Hierzu ein Auszug aus dem Handbuch des MINT-ECs zur MINT-Zertifizierung (Download hier):
 
"Unter der Federführung des MINT-EC hat eine Arbeitsgruppe aus Vertretern von MINT-EC-Gymnasien aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz nun das bundesweit einheitliche MINT-EC-Zertifikat entwickelt.
 
Das MINT-EC-Zertifikat wird als Auszeichnung an Abiturientinnen und Abiturienten verliehen, die sich während ihrer gesamten Schullaufbahn über den Unterricht hinaus im MINT-Bereich engagiert haben. Die Stufen des Zertifikates ermöglichen eine Differenzierung zwischen interessierten und überdurchschnittlich begabten Schülerinnen und Schülern einerseits und herausragenden und weit über das zu erwartende Maß engagierten andererseits.
 
Das MINT-EC-Zertifikat wird auf Antrag zusammen mit dem Abiturzeugnis an Schülerinnen und Schüler vergeben, die im Laufe ihrer Schulzeit kontinuierlich über den Unterricht hinaus besondere Leistungen in den MINT-Fächern erbracht haben.

Schülerinnen und Schüler, die die Mindestbedingungen erfüllen, beantragen bis zu dem von der Schule festgelegten Termin die Verleihung des Zertifikats mit Hilfe eines Formulars, einer Liste der erbrachten MINT-Leistungen sowie des ausgefüllten Dokumentationsheftes oder eines Portfolios, das Zeugniskopien, Teilnahmebescheinigungen, Wettbewerbsurkunden usw. enthält. Die Schule prüft die eingereichten Unterlagen und ermittelt gemäß der Vergaberichtlinien die Gesamteinstufung des Zertifikats.

Schülerinnen und Schüler, die das MINT-EC-Zertifikat erhalten, müssen Mindestanforderungen in den
drei Anforderungsfeldern

I Fachliche Kompetenz
II Fachwissenschaftliches Arbeiten
III Zusätzliche MINT-Aktivitäten

erfüllen. In jedem der drei Anforderungsfelder werden die Schülerleistungen einer der drei Stufen

1 „mit Erfolg“
2 „mit besonderem Erfolg“
3 „mit Auszeichnung“

zugeordnet. Ein Zertifikat wird nur verliehen, wenn in jedem der drei Felder mindestens die Stufe 1 erreicht wurde. Die Gesamteinstufung des Zertifikates ergibt sich aus dem mathematisch gerundeten Mittelwert der in den drei Anforderungsfeldern erreichten Stufen.

Das MINT-EC-Zertifikat wird in Form einer vierseitigen Urkunde verliehen. Auf der Vorderseite wird der Name der Schülerin/des Schülers sowie die Gesamteinstufung – „mit Erfolg“, „mit besonderem Erfolg“ oder „mit Auszeichnung“ – des Zertifikates eingetragen. Auf den Innenseiten der Urkunde werden die in den Anforderungsfeldern II und III erbrachten Leistungen im Einzelnen aufgeführt."
 
Im Folgenden befindet sich hier die Übersicht als pdf mit deren Hilfe wir die MINT-Zertifizierung vornehmen (MINT-EC-Zertifikat Handbuch, S. 10).
 
Während sich die Anforderungsfelder I (MINT-Fächer) und II (Fachwissenschaftliches Arbeiten - Facharbeit, Besondere Lernleistung) vor allem auf die Oberstufe beziehen, können für das Anforderungsfeld III bereits Punkte in der Sekundarstufe I gesammelt werden, wie zum Beispiel durch Wettbewerbe, die Differenzierungsfächer Mathematik/Informatik und Biologie/Chemie und Teilnahme an Workshops.
 
Auf der Homepage sind die anzurechnenden Angebote folgendermaßen gekennzeichnet (hier am Beispiel der Mathematikolympiade):
 
files/layout/mint_klein.jpg

Dieser Wettbewerb kann für die MINT-Zertifizierung (Anforderungsfeld III) genutzt werden

Niveau I: 3 mal ernsthafte Teilnahme an der Schulrunde (5 Punkte)

Niveau II: Qualifikation für die Stadtrunde (10 Punkte)

Niveau III: Qualifikation für die Landes- oder Bundesrunde (15 Punkte)

 
 
Um die besuchten Angebote besser sammeln zu können, gibt es das offizielle Handbuch des Mint-EC-Vereins (Download hier). An einer eigenen Schulversion arbeiten wir gerade.
 
Für weitere Informationen stehen Frau Evers und Frau Kieren zur Verfügung.